© ARNULF VON EYB MDL

Neuigkeiten

23.06.2020, 16:27 Uhr

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum – im Wahlkreis Hohenlohe profitieren drei Gemeinden

Mit gut 200.000 Euro fördert das Ministerium für Ländlichen Raum in drei Gemeinden des Wahlkreises Hohenlohe Projekte zur Entwicklung des Ländlichen Raums.

Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) setzt das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) regelmäßig wichtige Impulse im Kontext der vier Förderschwerpunkte Wohnen, Arbeiten, Grundversorgung und Gemeinschaftseinrichtungen. In diesem Jahr liegt ein besonderer Fokus auf den Bereichen Wohnen und Grundversorgung. Im Rahmen der Grundversorgung legt das MLR ein besonderes Augenmerk auf die Dorfgastronomie. Für die CDU-Fraktion stellt das ELR ein wichtiges Standbein beim Ausbau der Attraktivität des Ländlichen Raums dar, weswegen man sich im Doppelhaushalt 2020/2021 sehr aktiv dafür eingesetzt hatte, das Förderprogramm zu stärken. So konnte man einen Mittelaufwuchs von jeweils 15 Millionen Euro auf insgesamt 90 Millionen Euro durchsetzen. Auch der Wahlkreis Hohenlohe profitiert in dieser Runde erneut von der ELR-Förderung. Begünstigt werden in dieser Runde die Gemeinden Kupferzell (25.000 Euro), Blaufelden (100.000 Euro) und Untermünkheim (95.000 Euro). „Die Attraktivität des Ländlichen Raums zu stärken, ist immer auch eine Investition in die Zukunftsfähigkeit unseres ganzen Bundeslandes. Gerade die Region Hohenlohe zeigt, dass auch globale Spitzenwirtschaft im Ländlichen Raum funktionieren kann, wenn die notwendigen Bedingungen erfüllt werden. Dafür zu sorgen, dass dies auch zukünftig möglich ist, sollte uns allen ein zentrales Anliegen sein. Ich freue mich daher sehr für die begünstigten Gemeinden und gratuliere zum erfolgreichen Förderantrag“, so Arnulf von Eyb MdL, direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises 21 Hohenlohe.

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT